Kryolipolyse – Die Fett-einfrier-Maschine

Kryowas!? Dieses scheinbar unaussprechbare Wort Kryolipolyse ist nichts weiteres, als ein breites Lächeln der „Trägerin“, die nach 2 Monaten glücklich vor dem Spiegel steht und an sich herunter sieht.
Wir alle haben sie, die hartnäckigen Fettpölsterchen an Bauch, Hüfte, Oberschenkel,… . Ich selber kneife mir immer mein Röllchen am Bauch zusammen, wenn ich vor dem Spiegel stehe, rümpfe die Nase und wünsche es mir weg. Nur, plötzlich ist da weniger zum Reinkneifen, wie kommt denn das!? Mein Wunsch wurde von Swissbody Bina, der Kryolipolyse-Expertin, erhört!

Um dir den Zauber von Sabrina von Swissbody Bina genauer erklären zu können, möchte ich dir das kryptische Wort Kryolipolyse zuerst genauer vorstellen. Wenn man es in seine einzelnen, vom griechischen abstammenden Teile zerlegt, ist es nämlich ganz einfach: Kryos = Kälte / Eis, Lipos = Fett und Lysis = Lösung, Auflösung.
Kryolipolyse ist nichts anderes als eine nicht operative Behandlung um Fett mit Hilfe von Kälte abzubauen. Und das erst recht noch (fast) schmerzfrei!

Das ganze läuft so ab…
Nach einer herzlichen Begrüssung von Sabrina führt sie dich in ein Behandlungszimmer in der Rapperswiler Altstadt und fordert dich auf, ein Formular auszufüllen. Auf diesem Formular findest du Fragen wie „Bist du Schwanger?“ oder „Hast du eine Leber-/ oder Nierenerkrankung?“ usw. Eben alles Fragen, die deine Gesundheit betreffen und welche Risiken für die Behandlung bedeuten könnten. Mein Formular konnte ich mit alles „Nein-Kreuzchen“ ausfüllen, unterzeichnen und schon gings ans Ausmessen.

Die Frage, was meine Problemzonen sind und welche behandelt werden sollen, konnte ich schnell beantworten: Bauch, Hüfte und Oberschenkel! Um den Erfolg nach 2 Monaten auch messen zu können, hat Sabrina mich mit einem Massband ausgemessen und alles genau notiert und dann konnte es schon los gehen mit der Behandlung.

Der zu behandelnde Bereich wird in einen Kälteapplikator eingesogen und friert das Fett auf ca. -5 bis -10 Grad runter. Die oberste Hautschicht wird dabei mit einem speziellen Tuch vor der Kälte geschützt. Der Applikator bleibt ca. eine Stunde auf der Stelle, bis dann die nächste Stelle behandelt werden kann. Bei mir also gings zuerst ans Bauch-Fett, dann an die Hüftpölsterchen und zum Schluss noch an die lästigen Oberschenkel.

Was nun? Nach der Behandlung ist es ganz wichtig, sicher 2-3 Liter Wasser pro Tag zu trinken, da sich das Fett in 6-8 Wochen so abbaut. Bewegung durch tägliches Laufen oder gar Sport (was ich eben nicht mache…) trägt zu einem gelungenen Resultat bei. Pro Behandlung reduziert sich das Fett bis zu ca. 25 – 35%.

Meine Behandlung ist jetzt ein bisschen mehr als 2 Monate her und ich durfte mit schon von einigen Kleidungsstücken verabschieden, welche dann am nächsten Fashionflohmarkt verkauft werden, denn: NATASCHA HAT SICH VON KLEIDERGRÖSSE 40/42 VERABSCHIEDET DANK DER UNAUSSPRECHBAREN BEHANDLUNG KRYOLIPOLYSE!!!

Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie glücklich ich war, als ich bei meiner letzten Shoppingtour in eine Hose von Grösse 38 passte. Schon lange ist es her, als das möglich war. Und somit kannst du dir auch vorstellen, wie mein Fazit zu der Fett-einfrier-Maschine ausfällt: Positiv!

Mein Erfolg teile ich gerne mit dir und darum erhältst du beim nächsten Besuch bei Swissbody Bina 10% Rabatt auf deine Kryolipolyse-Behandlung. Melde dich bei ihr per Instagram, Kontaktformular oder Telefon (076 475 09 96) und erwähne den 10% Rabattgutschein von Ich, Du & Wir und bald schon stehst auch du vor dem Spiegel, schaust breit grinsend an dir runter und verkaufst deine Kleider am nächsten Fashionflohmarkt, weil dir alles zu gross ist.

Deine Pölsterchen-weg-dank-Kryolipolyse Natascha

Beitrag erstellt 29

Kommentar verfassen

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
%d Bloggern gefällt das: