Hairtivity Ratgeber – Tipps zum nachkreieren der Frisuren unser ausgewählten Stilikonen

In dieser Saison haben wir uns für das Thema: Stilikonen entschieden und dazu sechs Charakter ausgesucht, welche den Weg der Mode beeinflusst haben. Doch unsere Ikonen haben die Welt nicht nur anhand von Kleidern auf den Kopf gestellt, sondern auch ihre Frisuren wurden zu richtigen Trends, die sich Teilweise bis heute noch durchschlagen, oder zumindest auf Motto Partys von den 20er bis 60er immer gut ankommen. Und wie es mit Frisuren so ist: man möchte sie so gut wie möglich machmachen können, und das am liebsten zuhause ganz ohne Friseur.

Also hab ich mich hingesetzt und ein paar Tipps zu jeder unserer Stilikonen zusammengestellt, damit es auch möglich ist, diese Frisuren hinzukriegen, falls spontan mal eine Mottoparty ansteht oder die Old School Fans unter unseren Lesern mal Lust hätten eine solche Frisur nachzustellen.

Also los geht’s:

Marilyn Monroe: Schwierigkeitsstufe: 3 von 5 Sterne

Marilyn ist so ziemlich die bekannteste Frau der 50er. Ihr typisches Erkennungsmerkmal ist das weisse Kleid, das in die Höhe weht, und ihr Schönheitfleck im Gesicht, doch auch ihre lockige, blonde Frisur gehört dazu, wechle erst mit Lockenwickler eingelegt wurden und nach dem Trocknen frisiert wurden.

Die wahrscheinlich beste Art diese Frisur nachzustellen ist es auf die selbe Weise zu tun, wie sie es damals gemacht hat. Doch heutzutage hat niemand Zeit die eingewickelten Haare einen halben Tag oder mehr trocknen zu lassen und eine Trockenhaube, eine Art Föhn bei dem man den Kopf reinstrecken kann, hat auch niemand zuhause. Doch in der heutigen Zeit haben wir einen Vorteil: wir besitzen die verschiedensten Heizgeräte wie: einen Lockenstab oder ein Streckeisen.

Für diese Locken kannst du beide benutzen. Wenn du das Streckeisen im Griff hast, empfehle ich dir dieses mehr, da die Locke bis zu den Spitzen gleichmässig gelockt sein sollte. Mit einem Lockenstab funktioniert das auch, jedoch passiert es schnell, dass man sich die Hände verbrennt, wenn der Spitz vom Haar einen lockigen Abschluss haben soll.

Also zur Kurzanleitung: Scheitel ziehen, Locken machen, die Locken mit einem grobzackigen Kamm etwas lockern, mit Haarspray fixieren: Fertig ist die Marilyn Monroe Frisur.

Grace Kelly: Schwierigkeisstufe: 3 von 5 sterne

Grace hat eigentlich die selbe Technik angewendet wie Marilyn. Nur hat sie grössere Wickler benutzt und die Locken zum Schluss elegant nach hinten ausgebürstet, damit das Haar nicht ganz so kraus war.

Diese Frisur kannst du demnach ebenfalls mit einem Streckeisen oder einem Lockenstab hinkriegen. Aus dem gleichen Grund wie bei Marilyns Frisur empfehle ich dir ein Streckeisen. Wenn dein Heizgerät, das du benutzt eher schmal ist und die Locken zu klein werden, kannst du einfach eine dickere Strähne nehmen. Je dicker die Strähne ist, bei der du die Locke machen willst, je grösser wird der Wellenbogen, was heisst: die Locken werden grösser.

Also zur Kurzanleitung: Locken machen ohne einen Scheitel zu ziehen, die Haare mit einer Bürste nach hinten bürsten und dann fixieren mit einem Haarspray.

Marlene Dietrich: Schwierigkeitsstufe: 4 von 5 Sterne

Nun kommen wir zu einer etwas anspruchsvolleren Frisur. Denn in den 20er war die Auswahl an Utensilien für Frisuren noch etwas geringer. Doch Lockige Frisuren war trotzdem schon eine sehr beliebte Sache, und das ganz ohne Lockenwickler! Für diese Frisur kämmten die Friseure erst mal eine Wasserwelle im nassen Haar flach am oberen Teil des Kopfes entlang und machten mit den restlichen Haaren Sechserlocken, bei denen die noch nassen Haare Strähne für Strähne perfekt um den Finger gekämmt werden und danach am Kopf befestigt werden, und so dann aussahen wie die Zahl 6. Anschliessend wurde dies getrocknet und danach ausgebürstet. So enstand oben am Kopf eine Welle und verlief zu den Spitzen zu Locken.

Diese Frisur würde ich auf diese Weise wahrscheinlich niemals selbst so hinkriegen, und das obwohl ich mir schon einige Frisuren für Fotoshootings hinkriegen konnte. Dafür braucht es schon einen geübten Friseur, finde ich.

Natürlich habe ich doch noch eine Alternative für dich. Hierfür darfst du wieder zum Streckeisen oder zum Lockenstab greiffen, und nimmst dir noch ein paar Haarklips dazu, “Bobby Pins” sollten auch funktionieren, sind aber mühsamer zum nachher rausnehmen. Für diese Frisur musst du immer möglichst gleich grosse Abteilungen von Strähnen nehmen und vom Ansatz an bis in den Spitz gleichmässige Locken machen. Die dann Locken für Locke zu einer Rolle machen und feststecken zum Auskühlen. Das Auskühlen von Locken, wenn sie aufgerollt sind, hilft das Haar zu festigen, die Locke wird dann ausgeprägter und erhält mehr Halt.

Zur Kurzanleitung: Scheitel ziehen, gleichmässige Locken machen, Locken vorzu zu einer Rolle feststecken, Clips vom Nacken her Reihe für Reihe öffnen und Strähne positionieren, zum Schluss mit Haarspray fixieren.

Audrey Hepburn: Schwierigkeitsstufe: 4 von 5 Sterne

Audrey’s Frisurenmarkenzeichen war ihr Pony, aber in diesem Artikel geht es nicht darum jetzt zur Schere zu greiffen, um sich einen kurzen Pony zu schneiden, wie es Audrey getragen hat. Denn die Frisur, die auch oft auf Fotos von ihr zu sehen ist, ist ihre hochgesteckte Frisur welche man “Banane” nennt. Auch diese Frisur ist eher eine Frisur für geschickte Hände und erfordert ihre Zeit. Denn erst werden die Haare für diese Frisur mit Lockenwickler nass eingewickelt und getrocknet, damit die Frisur einen Top-Halt kriegt und die Haare griffig werden. Anschliessen werden die Haare richtig gut toupiert und zu einer Banane hochgesteckt. Obwohl ich mir diese Frisur selbst gemacht hatte für das Shooting, ist es definitiv eine Frisur die einiges schöner kommt, wenn sie von einem Friseur gemacht wird.

Für diese Frisur ist es von Vorteil erst mal ein paar Locken zu machen, besonders wenn du sehr feine und gerade Haare hast. Nach dem du dir die Haare Toupiert hast, bürstetst du die Haare glatt auf eine beliebige Seite oberhalb des Nackens und haltest sie in einer Hand fest. Nun positioniere den Stiel eines Stielkamms oder ein Stab ( ein langes Bleistift oder ähnliches sollte auch funktionieren) drückst diesen Stiel mit der anderen Hand senkrecht auf die Mitte des hinteren Teil des Kopfes und legst die Strähne einmal um den Stiel. Ziehst den Stiel raus und fixierst den teil der nun “überlabbt” mit Haarnadeln wie Bobby Pins. Den restlichen teil zu einer Rolle formen und so hinstecken oder einfach in die Rolle stopfen und befestigen. Hört sich kompliziert an, nicht wahr? Ist es auch, besonders wenn man es sich selbst machen will. Desswegen empfehle ich eher direkt zum Friseur zu gehen. Falls du aber das Hinkriegst, schick uns doch ein Foto auf Instagram an @ichkommaduundwir, wir würden uns über deinen Erfolg riesig freuen!

Zur Kurzanleitung: Scheitel ziehen, Locken machen, Haare toupieren und oberflächlich glatt kämmen, hintere Haare auf eine Seite kämmen, diese Haare um einen Stiel legen und ohne Stiel mit Haarnadeln fixieren, restliche Haare positionieren und mit Haarspray fixieren.

Cary Grant: Schwierigkeitsstufe: 1 von 5 Sterne

Nun zu unseren Herren, denn natürlich kommt es auch vor, dass man an einer Mottoparty Teil nimmt und mit Begleitung erscheinen will, und somit auch ein Mann passend frisiert werden muss. Cary Grant hat da die passende Frisur für den elenganten Look. Und einfach ist sie auch! Und das auf die selbe Weise, wie er die Frisur zauberte: Mit einem Kamm und eine meeeenge Gel.

Kurzanleitung: Seitenscheitel ziehen, Gel verteilen, mit dem Kamm alles glatt kämmen- Fertig!

James Dean: Schwierigkeitsstufe 2 von 5 Sterne

James hingegen mochte eher einen lässigen Look. Doch auch wenn es nicht so aussieht, James stand sehrwahrscheinlich länger vor dem Spiegel als Cary! Denn so eine Voluminöse, nach hinten gekämmte Frisur ist nicht ganz ohne. Für eine solche Frisur nimmt man eine Bürste und einen Föhn, macht die Haare nass, und fahrt mit wippenden Bewegungen vom Gesicht nach hinten und föhnt gleichzeitig. Dir diese Bewegung anhand eines Textes darzustellen ist jedoch viel zu schwer. Falls es dich interessieren würde kann ich dir das gerne persönlich in meinem Salon Coiffeur Hairtivity zeigen.

Vereinfacht für diese Frisur reicht aber auch, wenn du die Haare während dem Föhnen nach hinten kämmst und wenn sie trocken sind, kannst du sie mit Haarspray befestigen.

Kurzversion:

Haare nass machen, voluminös nach hinten Föhnen, Mit Haarspray fixieren.

Dies wären meine Tipps zum stylen der Frisuren unserer ausgewählten Stilikonen. Falls du eine davon nachfrisieren willst und noch Fragen hast, stehe ich dir gerne zur Verfügung. Viel Spass beim ausprobieren und viel Erfolg!

Deine komplizierte-Frisuren-Tipps-Geberin Fabienne

Posts created 8

2 thoughts on “Hairtivity Ratgeber – Tipps zum nachkreieren der Frisuren unser ausgewählten Stilikonen

  1. Top sind Marlene Dietrich und von den Männern James Dean. Das wäre ne tolle Reihe die ihr fortführen könnt. Ich denke da besonders an die 70iger Jahre. Gern würde ich Abba sehen 🙂 Oder als Comics die Simpsons. Aber tolle Idee mit den Frisuren und dem Stil. Passt auf jeden Fall und sehr gelungener Beitrag – Lob an die Autorin.

Leave a Reply

Related Posts

Begin typing your search term above and press enter to search. Press ESC to cancel.

Back To Top
%d bloggers like this: